Hier ist die Webseite für

Dampf--freaks

Lokomotive 75 1118
als letztes betriebsfähiges Exemplar der Baureihe 75.4, 10-11, badische VI c

Fotos und Soundaufnahmen der 75 1118

Seite 1: Fotos Teil 1

Der Sound der Lokomotive 75 1118 ist auf der Seite 3, der "Sound"-Seite zu hören.

Von der Homepage der Arbeitsgruppe der Ulmer Eisenbahnfreunde in Amstetten ("uef-lokalbahn.de") auf der schwäbischen Alb, die schon seit 1994 ununterbrochen diese schöne und auch akustisch interessante Lokomotive betreut und von dort aus bei sehr vielen Sonderfahrten in Süddeutschland sowie als Stammlokomotive der Museumsbahn nach Gerstetten einsetzt(e), zitiere ich den ersten Teil der genau passenden Kurzbeschreibung:
"Die badische VIc ist der Nachfolger der Naßdampf-Tenderlokbaureihe VIb. Wesentliche Unterschiede sind Überhitzer und ein größerer und leistungsfähigerer Kessel. Insgesamt 135 Lokomotiven wurden zwischen 1914 und 1921 von der Maschinenbaugesellschaft Karlsruhe und von Jung gebaut. Abzüglich der Reparationsleistungen kamen 107 Loks zur DRG. Die sehr leistungsfähigen und universell einsetzbaren Tenderloks waren auch außerhalb Badens eingesetzt, z.B. bei der Berliner S-Bahn Ende der 1920er Jahre und ab 1935 in Mecklenburg.
Nach dem 2. Weltkrieg kamen 66 VIc zur Bundesbahn, wo sie u.a. bei den Bw's Freiburg, Offenburg, Radolfzell, Singen, Waldshut, Karlsruhe und Villingen beheimatet waren. Im Jahre 1967 schied die 75 1118 als letzte ihrer Gattung aus dem Betriebsbestand und wurde an die Technische Hochschule Karlsruhe abgegeben. Bis in die 80er Jahre war sie allerdings im DGEG-Museum in Neustadt/Weinstraße hinterstellt und wurde dann und wann bei Austellungen gezeigt. Die TH Karlsruhe stellte die Lok schließlich den Ulmer Eisenbahnfreunden zur Verfügung. Nach der umfangreichen Aufarbeitung in den AVG -Werkstätten konnte am 11. Juni 1988 die Jungfernfahrt auf der Albtalbahn nach Marxzell unternommen werden."

Und nun anschließend das übliche...:

Kurzbeschreibung Baureihe 70.4.10-11, badische VI c

H.Obermayer, “Taschenbuch Deutsche Dampflokomotiven”.
Bekanntlich entstand diese Franckh-Buchreihe ja 1968, deshalb sind auch einige Angaben zum Einsatz der Lokomotiven natürlich schon ewig lange nicht mehr aktuell und nur historische Informationen.

Alles weitere und (sehr) ausführliche - auch technische - Informationen zu dieser Baureihe gibt es in der Literatur zu finden. Wie "üblich" steht an dieser Stelle wieder der passende Baureihen-Band des "Eisenbahn-Kuriers" qualitativ ganz oben. (mal wieder... ungefragte aber durchaus vertretbare Werbung ;-)